Test Blog und meine Erfahrungsberichte

.

Freitag, 11. September 2009

- Eten X800 Testbericht Glofiish x800 Eten glofiish X800 Test Bedienungsanleitung

Um es mir persönlich einfacher zu machen könnte ich meinen geschriebene link:Test vom M800 einfach nur Kopieren und das alles was mit der fehlenden Tastatur bei dem X800 zu tun hat weg lassen und viola schon wäre der neue Testbericht zum X800 fertig. ...ich könnte es machen... aber neee ich fang mal richtig an. :-)
Der Eten Glofiish X800 Poket PC, ist ein überzeugendes, umfassend ausgestattetes Gerät. Die Ausstattungsfülle ist derzeit noch immer einmalig, vielseitig und ein Gerät mit Super VGA-Display, so wie in der Zwischenzeit alle Geräte von E-ten. 
Technische Daten Mobiltelefon:
Ericsson Mobile Platform
HSDPA / UMTS ( 2100 / 1900 / 850 MHz )
GSM Quad band: 850/900/1800/1900 MHz 
GPRS/EGPRS Class B, Multi-slot Class 10
MMS, SMS

Technische Daten PDA:
Prozessor: Samsung SC3 2442 500 MHz
Speicher: 256 MB Flash ROM, 64 MB SDRAM
Display: 2.8”, 640x480 (VGA), TFT-LCD mit 65.536 Farben
Kamera: ruckseitige 2.0Megapixel Kamera mit Auto-Focus & Fixed-Focus CMOS, fontseitig 0.3 Megapixel
WiFi®: IEEE 802.11b/g
BluetoothR:  v2.0, Class 2 + EDR
GPS: integrierter SiRF III Star Chipsatz

Speichererweiterung: 
microSD Kartenschacht für SD MMC
Batterie: wechselbarer 1.530mAh Li-Polymer Akku
Sprechzeit: 5-7 Stunden (je nach Einsatz)

Betriebssystem:
Windows Mobile™ 6.2 fur Pocket PC

Maße: 
113,50mm x 60,50mm x 15,80mm
Ich möchte mich mal generell in diesem Post um die mir bekannten Probleme kümmern, die ja bei fast allen E-ten Modellen auftauchen. Die größte Mehrzahl der Probleme ist aber ein Bedienfehler und ein Einrichtungsfehler.
  1. Das beste was man machen kann, ist das Gerät nicht so zu übernehmen im Auslieferungszustand. Besser ist es eine Löschung über das schon Installierte Prog "Aplication Recovery"  im Ordner  Programme>Utilities zu starten. 
  2. Dann sich Zeit nehmen und bei der Bildschirmkalibrierung auch das Kreuz zu treffen und nur die minimalsten Programme zu instalieren die man auch braucht. Denn vieles von dem mitgeliefertem Zusatzprogs brauch man nicht. 
  3. Wenn man das gemacht hat, gleich die Stromsparfunktionen richtig einstellen.  Nicht die Zeit der Bildschirmbeleuchtung zu der selben Zeit wie Stromsparfunktion setzen. Zuerst sollte der Bildschirm ausgehen nach ca. 30 Sekunden und dann erst die Stromsparfunktion (Sleep Modus) einstellen auf 1Minute. Somit hat man schon mal das größte Problem von Hängenbleiben und nicht mehr Reagieren des BS Windows gut verhindert. Denn wenn man beide Zeiten, (Sleep und Stromspar) gleich einstellt, geht das auf Dauer nicht gut, stellt man sogar erst Schlafen ein und danach erst Bilschirm aus (was er ja dann schon ist) dann muß man sich nicht wundern wenn das System Fehler macht oder nicht reagiert!!!
  4. Als nächstes die Aktive-Synk Einrichtungen auf dem Rechner Installieren und das E-ten an den Rechner anschließen. Das anschließen macht man am besten mit der Dockingstation fürs Eten X800 in dem man auch gleich noch immer einen zweit Akku Elektronisch überwacht laden kann.
  5. Nachdem dies erstmal alles geklappt haben wird, einfach mal den Deckel hinten öffnen und den Akku raus nehmen, Sekunden später Akku wieder rein und Deckel drauf, Starten.
  6. Nun ist das E-ten fertig für all die anderen Programme und Kontakte übertragungen ins neue Gerät.
Um auch den Datenmüll der wie immer bei Windows entsteht wieder weg zu bekommen, empfehle ich das Prog SK-Tools bei z.B. Mobile2day.de SKTools ist eine Software zur Pflege, Säuberung Stabilisierung, Auslesung, Anpassung, Wartung uvm. Ihres PocketPCs. Sie gibt Ihnen einen Überblick über installierte Programme, Eingabemethoden und andere Systeminformationen und ermöglicht Ihnen, nicht mehr benötigte Registry-Einträge zu löschen, oder den Ram frei zugeben bei klick aufs Kreuz oben rechts.
Mit der Handschrifterkennung ist es kein Thema schnell und ohne Probleme SMS oder E-Mails zu schreiben. Dabei schreibt man ganz normal ins Display und der Text wird entsprechen eingefügt.

Zuletzt zu dem eigentlich größtem Ärger des Geräts, das ist die Sprachverständigung des X800.
Scheinbar ist der Vorverstärker zu hoch eingestellt so das also all diese Brülltelefonierer schlecht zu verstehen sind.
Möglichkeit ein ist dem viel zu laut sprechendem klar zu machen das er leiser reden soll!
Möglichkeit zwei -die ich nutze- ist einfach auf Freisprechen gehen und das auf der leisesten Stellung zu haben dann kann man ganz einfach und gut sein Gespräch führen.
Eine Bedienungsanleitung X800 in Deutsch für das Glofiish X800 habe ich und kann es gerne als PDF weitergeben. Bitte entweder ins Kommentarfeld schreiben, E-Mail, anrufen, faxen wie auch immer, dann gebe ich es gerne weiter.


Ansonsten ist ein guter Testbericht auch zu lesen unter :
http://www.zdnet.de/mobiles_arbeiten_mit_handheld_pda_handy_smartphone_gut_ausgestaltetes_smartphone_e_ten_glofiish_x800_review-20000153-39190607-1.htm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen